Grundschule Kirchdorf a. d. Amper

Rathausplatz 2, 85414 Kirchdorf a. d. Amper
Telefon: (0 81 66) 67 69 2 - 0, E-Mail: info@gs-kirchdorf-amper.de

GS Kirchdorf a. d. Amper

In dieser Kategorie finden Sie interessante und wichtige Informationen über unsere Schule.

Schulberatung aktuell

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

Text: Christina Bittner & Team 

Das Team der Schulberatung im Landkreis Freising - West

Unser Team besteht aus zwei Schulpsychologinnen und einer Beratungslehrerin.

  • Julia Weinzierl, Staatliche Schulpsychologin und Koordinatorin des schulpsychologischen Beratungsteams
  • Verena Kriszuns , Staatliche Schulpsychologin
  • Christina Bittner, Qualifizierte Beratungslehrerin

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Das Team der Schulberatung im Landkreis Freising West ist für die Grund- und Mittelschule Allershausen, die Grundschule Fahrenzhausen, die Grundschule Hohenkammer, die Grundschule Kirchdorf und die Grundschule Kranzberg zuständig.

Wir sind am besten per mail zu erreichen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Telefonsprechzeiten im Schuljahr 2020/21:

Montags, 10.30 Uhr – 11.30 Uhr: Julia Weinzierl, Staatl. Schulpsychologin
Dienstag, 9.00 Uhr – 10.00 Uhr: Christina Bittner, Qual. Beratungslehrerin
Mittwoch, 12.00 Uhr – 13.00 Uhr: Verena Kriszuns, Staatl. Schulpsychologin

08166/ 99289-95

Unsere Postadresse:
Grund- und Mittelschule Allershausen
Schulstr.4 – 6
85391 Allershausen

An wen richtet sich das Angebot?

Das schulpsychologische Beratungsangebot richtet sich an Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen.

Mit welchen Anliegen kann ich das Angebot in Anspruch nehmen?

Beratungsanlässe können unter anderem sein:

·        Lern- und Leistungsschwierigkeiten

·        ungünstiges Arbeitsverhalten

·        besondere Begabungen

·        Verhaltensauffälligkeiten

·        Besondere Schwierigkeiten beim Lesen und Rechtschreiben

·        Prüfungsängstlichkeit

·        Krisensituationen oder auch Konflikte

Zudem bieten wir Unterstützung bei Fragen:

·      allgemein zum Schulsystem

·      zur Schullaufbahn oder der

·      Durchlässigkeit zwischen den Schularten

Wird mein Anliegen vertraulich behandelt?

In ihrer beratenden Tätigkeit unterliegen die Schulpsychologinnen und die Beratungslehrerin der Schweigepflicht. Das heißt, dass nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Ratsuchenden Gesprächsinhalte an andere Personen weitergegeben werden dürfen.

Welche weiteren wichtigen Adressen und Telefonnummern von Beratungseinrichtungen gibt es?

Bei Erfahrung von häuslicher oder sexueller Gewalt können sich betroffene Kinder und Jugendliche oder Personen, die auf Gewalt in ihrem Umfeld aufmerksam werden, u. a. bei den nachfolgend genannten Einrichtungen außerhalb der Schule beraten lassen:

  • Die Nummer gegen Kummer ist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar.
  • Bei der bke-Jugendberatung können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.
  • Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.
  • Save me online hilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei sexuellem Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.
  • Auf dem Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.

Diese Ansprechstellen sind auch auf der Internetseite des Staatsministeriums genannt (https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6941/hier-finden-schueler-und-eltern-beratungsangebote-und-unterstuetzung.html).

 

 

Ablauf der Schuleinschreibung

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

Sehr geehrte Eltern der Vorschulkinder,

die Schuleinschreibung für das Schuljahr 2021/22 findet an der GS Kirchdorf a.d. Amper am Mittwoch, den 17.03.2021 statt.

  • ●Regulär schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. Juni 2021 dieses Jahres 6 Jahre alt sind.
  • ●Kinder, im Zeitraum 01.07.2015 bis 30.09.2015, geboren sind, sogenannte„Korridorkinder“. Die Eltern entscheiden, ob Ihr Kind eingeschult werden soll oder nicht.
  • ●Anzumelden sind ferner erneut alle Kinder, die im Schuljahr 2020/21 vom Schulbesuch zurückgestellt waren; dabei ist der Zurückstellungsbescheid vorzulegen.

 

Kinder, die im Zeitraum 1. Oktober 2015 bis 31. Dezember 2015 geboren sind, können auf Antrag der Eltern vorzeitig in die Schule aufgenommen werden.

Kinder, die ab dem 1. Januar 2016 geboren sind, können auf Antrag der Eltern vorvorzeitig aufgenommen werden; dabei ist neben einer Überprüfung der Schulfähigkeit auch ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

Sollte eine Zurückstellung für Ihr Kind möglicherweise Thema sein, werden Sie gebeten, schon im Vorfeld der Schuleinschreibung ein kinderärztliches Gutachten zu besorgen. Die Entscheidung über Aufnahme /Zurückstellung eines Kindes trifft die Schulleitung in Einvernehmen mit den Eltern.

Bei der Schulanmeldung sind zur Bestätigung der Angaben

  1.  die Geburtsurkunde des anzumeldenden Kindes oder das Familienstammbuch
  2.  eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes über Hör- und Sehtest (soweit durchgeführt)
  3.  die U 9 Unterlagen (soweit durchgeführt)
  4.  sowie – bei Bedarf - der Sorgerechtsbeschluss vorzulegen.

Bitte machen Sie sich rechtzeitig Gedanken darüber, ob Ihr Kind den kath. Rel. U. oder den ev Rel .U besuchen soll oder ob das Fach Ethik gewählt wird.

 

gez. Birgit Penger, Rektorin                                 Pandemiebedingt

                                                                       werden die Unterlagen zur

                                                           Schuleinschreibung per Post verschickt.

vorlesen zuhören bewegen

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

Vorlesen gilt als zentrales Element der Leseförderung. Es ist für die Entwicklung von Kindern wesentlich.

Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird,

  • lernen leichter Lesen,
  • verfügen über einen größeren Wortschatz
  • sind erfolgreicher in der Schule.  

Das  Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Familie und Soziales haben deshalb die gemeinsame Vorleseinitiative "vorlesen.zuhören.bewegen" auf  den Weg gebracht.

Ziel ist es in den Familien für die Bedeutung des Lesens und Vorlesens zu werben. 

Wertvolle Büchertipps und Hinweise finden Sie unter der Webseite www.vorlesen.bayern.de 

 

 

Informationen zum LEG und ZZ

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:
Miteinander im Gespräch
  • Grundschulen in Bayern haben die Möglichkeit, das Zwischenzeugnis - ZZ - in den Jahrgangsstufen 1,2 und 3 durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch - LEG - zu ersetzen.
  • Die Entscheidung hierüber trifft jede Grundschule in eigener Zuständigkeit in der Lehrerkonferenz und in Abstimmung mit dem Elternbeirat.
  • An der GS Kirchdorf fand das Angebot von Lernentwicklungsgesprächen in den Jahrgangsstufen 1,2 und 3 eine Mehrheit.
  • Ein Zwischenzeugnis - ZZ - in 1/2/3 wird auf Antrag der Eltern ausgestellt.

Der Unterricht im neuen Lehrplan - Lehrplan Plus - sieht vor, dass das Kind viele Möglichkeiten bekommt, sein Können auszuprobieren und einzuschätzen. Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.

Im Lernentwicklungsgespräch  LEG steht die individuelle Situation des Kindes mit seinen Stärken, Schwächen und Entwicklungsmöglichkeiten im Vordergrund.

Beratung steht vor Bewertung. 

Beim LEG führt die Lehrkraft unter Anwesenheit eines Elternteils zusammen mit dem Kind ein etwa 15-20 minütiges Gespräch; Kind und Lehrkraft unterhalten sich miteinander über das Sozial-, Arbeits-, Lern- und Leistungsverhalten.

Der Schwerpunkt des Gesprächs liegt in der 1. Jahrgangsstufe auf den beiden Kernfächern des Erstunterrichts - nämlich Deutsch und Mathematik.

In der 2. Jahrgangsstufe werden alle Fächer in das Gespräch miteinbezogen.

In der 3. Jahrgangsstufe gibt es neben dem Gespräch zusätzlich eine Rückmeldung zum momentanen Notenstand ohne Auf- und Abrundung der Note. z. B. HSU 2,4    M 2,6   D 2,9   Sport 1,4  usw.

Ein bis zwei Zielvereinbarungen - worin sich das Kind bei Bedarf verbessern könnte - werden miteinander notiert; im Laufe des Schuljahres erfolgt dann eine konkrete Überprüfung der Vorsätze.

Die Dokumentation des LEG findet als Kopie - genauso wie das ZZ - im Schülerakt seinen Platz.

Bitte beachten Sie: Ein ZZ ist kein Dokument.    

 

 

 

LEG oder ZZ

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:
Miteinander im Gespräch

Im Zeitraum von Mitte Januar 2021 bis Mitte Februar 2021 sind die Lernentwicklungsgespräche/LEG an der GS Kirchdorf  geplant.

Der Termin für das Zwischenzeugnis/ZZ ist Freitag, der 12. Februar 2021.

Das Angebot des LEG oder ZZ  gilt für die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3. 

In der 3. Jahrgangsstufe erhalten die Schüler/innen beim LEG ihre Noten jeweils mit einer Kommastelle versehen. z. B.  Ma 2,5   HSU 2,9    D 2,1    Sport 1,4 usw.

Beim ZZ wird mit den Noten ab- oder aufgerundet.  z. B. ein Notenbild zwischen 1,5 und 2,4 entspricht der Zeugnisnote 2.  

Das ZZ ist von der Schule eine direkte Information an die Eltern.  

Das LEG ist von der Schule eine direkte Information an den Schüler/die Schülerin - im Beisein eines Elternteils. 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.